Der Managed Server

Im Internet werden unterschiedliche Server zum Anmieten angeboten. Um einen Server richtig betreiben zu können, bedarf es Fachwissen. Die richtige Verwaltung des Servers braucht darüber hinaus auch viel Zeit. Ein weiterer Punkt ist die Sicherheit. Wird der Server gehackt, angegriffen oder für Verbrechen missbraucht, hält sich der Gesetzgeber an den Mieter und den Serverbetreiber. Sie werden für alles haftbar gemacht, was auf einem Server geschieht. Die richtigen Sicherheitsstandards sind daher unabdingbar. Vor allem wird Schutz über ständige Updates gewährleistet.
Nicht alle Kunden sind in der Lage diese Punkte professional auszuführen.
Daher bieten Serverbetreiber den Kunden Managed Server an. Das sind Server mit Kundenbetreuung. Der Provider trägt die Grundaufgaben, bei einem Server anfallen und stellt die Administratoren für den Managed Server.
Erfahrene Administratoren helfen dem Kunden mit wichtigen Leistungen. Zu den Leistungen gehören unter anderem die ständige Betriebssicherheit und die Datensicherheit. Der Support und die telefonische oder schriftliche Unterstützung, die mit dem Betrieb eines Servers einhergehen, gehören auch dazu.
Der Kundendienst steht dem Mieter des Managed Servers dabei an sieben Tagen in der Woche 24 Stunden am Tag zur Verfügung.
Für den Kunden bedeuten die Dienstleistungen des Providers eine Ersparnis in zeitlicher, wie auch finanzieller Sicht. Die ständige Wartung, die hervorragenden Schutzmaßnahmen und der kundenfreundliche Support sind weitere Vorteile.